Hintergrund


Das gemeinsame Mittagessen ist ein integraler Bestandteil des Ganztagsschulangebots. Die betreute Pause zwischen Vor- und Nachmittag muss SchülerInnen neben der Essensaufnahme die Gelegenheit zur Ruhe und Entspannung ebenso zur Teilnahme an musisch-künstlerischen und an sportlichen Aktivitäten ermöglichen. Die Pause ist zu kostbar, um sie mit langem Anstehen an der Essensaugabe und verwaltungstechnischen Erfordernissen zur Prüfung der Essens-Empfangsberechtigung und Kostenabrechnung der SchülerInnen zu stehlen.

Das mit Schulen, dem Schulträger und dem Caterer zusammen entwickelte System beschreibt eine Internetlösung für Ganztagsschulen.

Der Caterer stellt direkt aus seinem Warenwirtschaftssystem den Speiseplan ein. Die SchülerInnen können via Internet oder Intranet in der Schule das Angebot von Speisen einsehen, die gewünschten Menüs buchen, ihre Wahl ändern oder stornieren. Bei der Essensausgabe identifizieren sich die SchülerInnen durch den mit einem Barcode versehenen Schülerausweis durch einen kurzen Kontakt mit dem Scanner. Dem Essensausgeber werden der Ausweisinhalt mit Bild und das gebuchte Menü angezeigt.

Der o.g. Schülerausweis wird mit dem Vermerk, ob ein Schüler im kommenden Schuljahr am Mittagessen teilnimmt, zu Beginn eines jeden Schuljahres im Schulsekretariat ausgegeben.

Dieses System garantiert ebenso wie eine kontrollierte Essensausgabe die automatisierte Meldung von verhinderten Essensteilnehmern an Caterer und Schulträger.

Die Essensausgaben werden für die Abrechnung des Caterers und der Kreisverwaltung protokolliert und stehen diesen tagesgleich online zur Verfügung. Die Aktualität und Transparenz bei der Abrechnung der Mittagessen stehen zum einen als Prüfungsgrundlage bei der Rechnungsstellung durch den Caterer zum anderen als Planungs- und Steuerungsgrundlage für das folgende Schuljahr für den Schulträger zur Verfügung.